CONTEXT – Die verstoerenden Schoenheiten des Kuenstlers VERMIBUS

Im spannenden Kontrast des Kurfürstendamms hinterfragt der internationale Berliner Künstler Vermibus zeitgenössische Schönheitsideale. Mit einzigartiger Position, die aus Urban Art und Interventions im öffentlichen Raum hervorgeht, bringt Vermibus in der ersten Kunstausstellung bei POP KUDAMM seine Interventionen des zivilen Ungehorsams und sein verändertes Konzept von Mode in der Einzelausstellung "CONTEXT" ein.

Seine Arbeiten provozieren ein gemischtes Gefühl von Verführung und Irritation durch groteske Modifikationen von Schönheitswerbung. Hierzu entnimmt Vermibus Werbung aus ihrem ursprünglichen Umfeld und inszeniert sie in kraftvollen, neu gestalteten Bildern neu. Werbung wird zu einem Instrument seiner künstlerischen Praxis und seiner Argumentation gegen Werbung.

Durch modifizierte Modewerbungen, Installationen oder Virtual-Reality-Erfahrungen fängt Vermibus seine eigene Energie im Kontext der Orte ein, an denen seine Kunst gezeigt wird, und lädt den Betrachter durch seine visuellen und konzeptionellen Veränderungen dazu ein, über Werbebilder und ihre empirische Bedeutung nachzudenken.

In seinen Arbeiten und seiner Anti-Werbepraxis geht es nicht allein um eine bloße Kritik an den Schönheitsnormen oder den Praktiken der Werbetreibenden. Vielmehr bietet sein Werk eine große Vielfalt an Interpretationen, von der Definition und Nutzung des öffentlichen Raums und dessen Besitz bis hin zur Re-Humanisierung stark retuschierter Fotografien. In seinen Arbeiten finden sich zudem weitere grundlegende Aspekte, wie die Reflexion oder der Einfluss des Umfelds auf eine bestimmte Botschaft. Diese Interpretation wird um so stärker, wenn seine Arbeiten zufällig auf Plakatwänden im öffentlichen Raum zu sehen sind. Durch ihre visuelle Wirkkraft stehen sie im Kontrast zu dem, was wir aus der Modefotografie und der Werbung kennen und zu verstehen gewohnt sind.

Mit dieser Ausstellung rückt Vermibus diesen letzten Aspekt in den Mittelpunkt und zeigt auf, wie sich die Wahrnehmung seiner Arbeit in dem einen oder anderen Raum verändert. Er erforscht, wie der Kontext, in den seine Arbeit eingebettet ist, direkt damit zusammenhängt, wie seine Botschaft verstanden wird, und fragt, wie sie in verschiedenen Räumen an Bedeutung gewinnt oder verliert.

Gezeigt werden Bilder und Installationen sowie Werke, die im öffentlichen Raum installiert und mit VR-Technologie dokumentiert erfahrbar werden. Die Vernissage findet statt am Samstag, den 4. Juni, 19.00 Uhr bei POP KUDAMM und die Ausstellung ist mittwochs bis samstags bis einschließlich 24. Juni2022 geöffnet. 

ABOUT THE ARTIST

Vermibus ist ein zeitgenössischer in Spanien geborener Künstler. 

Seine Arbeit konzentriert sich darauf, die entpersönlichende Wirkung der Werbung zu kommentieren, die er durch Übertreibung negiert. Er entfernt offizielle Werbespots aus dem öffentlichen Raum und verwandelt sie mit Hilfe von Lösungsmitteln. Dabei löst er die Retusche-Effekte auf den Gesichtern und dem Fleisch der in den Werbekampagnen gezeigten Models auf, verwischt und entfernt die Markenlogos und platziert die veränderten Anzeigen dann wieder in ihrem ursprünglichen Kontext.

Seine Arbeiten wurden unter anderem in zahlreichen Ausstellungen in London, Brüssel, Paris, Wien, Madrid, Stavanger, Berlin und New York gezeigt.

Er lebt und arbeitet in Berlin.

Mehr über Vermibus unter:
vermibus.com

Foto: © Rui Camilo